3 Tage Flucht: Ausbrecher Michael Heckhoff geschnappt

Michael Heckhoff ist geschnappt. Zusammen mit seinem Knacki-Kollegen Peter Paul Michalski hatte sich der Schwerverbrecher aus der JVA Aachen befreit und war 3 Tage geflüchtet. In Mühlheim an der Ruhr wurden die beiden Flüchtigen von der Polizei aufgespürt. Heckhoff konnte fest genommen werden.

In der Innenstadt von Mülheim/Ruhr klickten um 11.03 Uhr die Handschellen, als er gerade ein Haus verlassen wollte.

Allerdings ist Michalski noch auf der Flucht. Er hielt sich zuletzt offenbar auch in Mülheim auf. Dort soll er mit einem weißen T-Shirt und brauner Kleidung, sowie braunen Tekking-Schuhen gesichtet worden sein.

Die Ereignisse hatten sich am Sonntagvormittag regelrecht überschlagen.

Zuerst war um 10.15 Uhr in einer Seitenstraße in der Mülheimer City der Fluchtwagen der beiden Gangster gefunden worden, ein 5er-BMW mit dem amtlichen Kennzeichen E-PS 1010.

Die beiden Schwerverbrecher hatten ein Unternehmer-Ehepaar aus Essen in deren Haus überfallen, den Mann als Geisel genommen und waren mit ihm in dessen BMW durch die Gegend gebraust, bis sie den Mann schließlich wieder laufen ließen.

Die Ehefrau ließen sie im Haus zurück. Gegen 19 Uhr ließen sie Hans Peter St. in Mülheim-Saarn frei, fuhren ohne ihre Geisel weiter.

Die Männer wurden anschließend von Zeugen am Autobahnparkplatz „Auberg“ an der A 52 zwischen Essen und Düsseldorf an der Ruhrtalbrücke gesichtet, später ging’s dann nach Mülheim weiter.

Seit Donnerstag sind die beiden Verbrecher auf der Flucht. Ein Justizvollzugsbeamte soll ihnen bei der Flucht behilflich gewesen sein.

Heckhoff und Michalski hatten am Donnerstagabend einen Wärter der JVA Aachen überwältigt. Die beiden waren mit zwei Pistolen und je acht Schuss Munition geflüchtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.