Asche-Wolke aus Island: Neues Flug-Chaos in Großbritannien

In Großbritannien legt eine neuerliche Asche-Wolke aus Island derzeit den Flugverkehr lahm. Um 2.00 Uhr machte Europas größter Flughafen London-Heathrow dicht. Nichts geht mehr, keine Starts, keine Landungen. Gegen 8.00 Uhr kam die Entwarnung der britischen Flugsicherung NATS.

Doch es ist ungewiss, wie lange der Betrieb laufen kann. Weiterhin ist mit massiven Einschränkungen und Verspätungen, gegebenenfalls auch mit Flug-Ausfällen zu rechnen.

Ein Sprecher von British Airways (BA) forderte unterdessen, die Fluggesellschaften sollten selbst entscheiden können, ob sie fliegen oder nicht. Die britische Luftfahrtbehörde CAA wehrte sich gegen die Vorwürfe: Die Sicherheit der Passagiere habe absoluten Vorrang.

Auch in Teilen von Irland und der Niederlande wurde der Luftraum gesperrt. Betroffen sind hier die Flughäfen Amsterdam-Schiphol und Rotterdam. Hier wurde der Luftraum noch nicht wieder freigegeben. Seit Montagmorgen, 6 Uhr, seien dort keine Starts und Landungen möglich, teilte die Luftverkehrsbehörde des Landes mit. Die Sperrung gilt bis 14 Uhr. Die übrigen Flughäfen im Land blieben zunächst geöffnet.

In Deutschland rechnen die Behörden derzeit mit keinen Behinderungen. Doch Verbindungen in von der Asche-Wolke betroffene Regionen könnten ebenfalls zu Unregelmäßigkeiten in den Flugplänen führen. In Berlin fielen bereits mehrere Flüge aus: In Schönefeld wurden Verbindungen von und nach Dublin, Edinburgh, London und Nottingham gestrichen, in Tegel ein Flug nach Amsterdam. Hamburg musste zwölf Flüge aus und nach Amsterdam, Rotterdam und London absagen.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat unterdessen einen Messflug durchgeführt. Demanch befindet sich die Asche-Wolke in rund 4000 Metern Höhe und ist drei Kilometer dick ausgebreitet.

Ein Sprecher des isländischen Zivilschutzes sagte, die Aktivität des Vulkans Eyjafjallajökull habe zwar nicht merklich zugenommen. Die Situation für den Luftverkehr habe sich aber aufgrund der Wetterlage geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.