Ausbruch aus JVA Achen: Peter Paul Michalski festgenommen

Jetzt ist auch der zweite Ausbrecher der JVA Aachen gefasst. Am Dienstagmorgen um 09.50 Uhr wurde Peter Paul Michalski von Spezialeinheiten aufgegriffen und festgenommen. Er war bewaffnet. Verletzt wurde niemand.

Der Coup der Polizisten: Michalski benötigt regelmäßíg Schmerzmittel, die rezeptpflichtig sind. Die Polizei bat Apotheken um Mithilfe.

Am Montagabend dann erhielt die Polizei einen Zeugenhinweis und umstellte einen Geländestreifen in Gütersloh. Spürhunde und Hubschrauber suchten nach dem flüchtigen Verbrecher.

Zwei Zeugen hatten unabhängig voneinander angegeben, Michalski halte sich mit einer Waffe im ländlichen Gütersloher Stadtteil Niehorst auf…

Am Dienstagmorgen hatten sie ihn dann. Schermbeck, Kreis Wesel, hier hatte sich Peter Paul Michalski hin geflüchtet. Er wurde festgenommen.

Unterdessen plauderte Flucht-Komplize Heckhoff bereits in der Bildzeitung fröhlich über die Flucht aus der JVA Aachen. Er schilderte, wie die beiden Männer eine Pistole von einem Mitarbeiter der JVA Aachen kauften, einen Wärter und einen Pförtner bedrohten und türmten.

Dem Bericht zufolge hat Heckhoff nach Angaben seines Anwalts Michalski gebeten, sich der Polizei zu stellen, „bevor Schlimmeres passiert“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.