Bomben-Alarm in Aachen: Amokläufer in Wohnhaus verschanzt

Ein potentieller Amokläufer hat sich am Montag in einem Wohnhaus in Aachen verschanzt und mit der Sprengung des Gebäudes gedroht. Die umliegenden Gebäude musste evakuiert werden.

Der 42-Jährige hatte nach Angaben der Polizei zuvor eine 15-Jährige mit einem Messer verletzt.

Vom Balkon aus warf er unter anderem Blumentöpfe auf die Straße und stieß lauthals Drohungen aus. „Er war in einem sehr erregten Zustand“, sagte Polizeisprecher Michael Houba.

Der Mann stellte auch ein Ultimatum. „Nach Ablauf des Ultimatums haben wir ihn festgenommen.“ Dabei kamen Spezialkräfte zum Einsatz. Zuvor hatten die anderen Bewohner das Hochhaus verlassen. Das Motiv des Täters und nähere Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.