Corinna aus Eilenburg: Polizei stöbert verzweifelt im Müll

Am vergangenen Dienstag verschwand Corinna aus Eilenburg (9) vom Hof vor ihrem Elternhaus. Am Mittwoch wurde die Leiche des kleinen Mädchens in einem Seitenarm des Flusses Mulde nur wenige hundert Meter von ihrem Elternhaus entfernt aufgefunden.

Das Mädchen wurde entführt, missbraucht und ermordet, dann wie lästiger Müll einfach weggeworfen.

Jetzt jagt eine Sonderkommission den Mörder und Quäler der kleinen Corinna. Doch eine heiße Spur gibt es bislang nicht.

Die Beamten konzentrieren ihre Ermittlungen auf das nahe Umfeld des ermordeten Mädchens und suchen vor allem die Kleidung, die Corinna am Tag ihres Verschwindens trug, so wie eine Puppe, die sie ebenfalls bei sich hatte.

Weil bislang nur sehr wenige Hinweise zu dem Fall bei der Polizei eingingen, erhofft sich die Spurensicherung von diesen Gegenständen einen DNA-Hinweis auf den Mörder. Doch bislang sind auch diese Gegenstände spurlos verschwunden.

Die Polizei durchwühlt daher jetzt den gesamten Müll der Stadt Eilenburg.

Die Familie der kleinen Corinna sucht unterdessen Hilfe bei Anwältin Ina-Alexandra Tust (40). Sie hat bereits die Familie der ermordeten Michelle aus Leipzig vertreten, sowie ebenfalls die Familie der entführten und ermordeten Mitja (9).

„Für den Fall der Ergreifung des Täters will die Mutter als Nebenklägerin im Strafverfahren auftreten.“ erklärt die Juristin.

Auch in Eilenburg geht die Suche nach dem Mörder weiter. Bis gestern gingen über 50 Hinweise ein. Die SoKo ließ am späten Nachmittag das Gebiet zwischen Corinnas Elternhaus in der Möbiusstraße bis zum Mühlgraben, dem Fundort der Leiche, absperren. Dann wurden Spezialhunde, so genannte ‚Mantrailer‘, in das Areal geschickt.

Die Tiere können selbst Tage nach der Tat noch winzigste Geruchspartikel erschnüffeln. Der Leitender Oberstaatsanwalt Hans Strobl (53): „Damit die Hunde wirklich nur die Spur von Corinna aufnehmen, müssen die durchsuchten Gebiete von der Polizei abgesperrt werden. Die sensiblen Tiere sollen nicht von anderen Spuren abgelenkt werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.