Crash über Hudson River: 9 Tote bei Flugzeugabsturz

Über dem Hudson River in New York ist es wieder einmal zu einer schweren Panne im Flugverkehr gekommen. Ein Kleinflugzeug rammte einen Hubschrauber. Der Helikopter fiel wie ein Stein ins Wasser. Alle neuen Insassen sind tot.

Sieben Monate nach der spektakulären Notlandung eines Airbus A320 im Hudson River – bezeichnet als „Wunder vom Hudson“ ist ein Hubschrauber mit einem Kleinflugzeug über dem Fluss zusammengestoßen, das „Drama vom Hudson“.

Die Trümmer beider Maschinen stürzten ins Wasser. Alle neun Insassen kamen bei dem Unglück ums Leben. Bisher wurden drei Tote geborgen – darunter ein Kind.

Der Unfall ereignete sich Mittags vor der Skyline von Manhattan.

Zahlreichen Augenzeugen zufolge war die einmotorige Maschine vom Typ Piper PA-32R bei einer Linkswende von unten gegen den Helikopter gestoßen. Dabei sei eine Tragfläche des Flugzeugs und der Propeller des Hubschraubers abgerissen worden.

Rettungsboote und Taucher eilten sofort zur Absturzstelle.

Im Januar hatte ein Pilot mit einer spektakulären Notlandung auf dem Hudson River 155 Menschen das Leben gerettet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.