Düsseldorf: Kindergarten wegen Schweinegrippe verriegelt

Der Kindergarten in der Fuldaer Straße in Düsseldorf ist geschlossen. Grippe-Alarm ! Eine Familie, die ihre Kinder normaler Weise in diesen Kindergarten schickt, ist an der Schweinegrippe erkrankt. Jetzt marschieren Spezialisten in Schutzanzügen durch die Räume, kein Kinderlachen mehr, keine herumtobenden Mädchen und Jungen.

Alles begann mit einer Familie, die letzten Freitag von einer New-York-Reise nach Düsseldorf zurückgekehrt war. Am Wochenende ging es den Eltern noch gut, dann traten Grippesymptome auf: Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen und Husten.

Während sie die Kinder am Montag und Dienstag weiter in die Kita schickten, gingen die Mutter (43) und der Vater (40) zum Arzt. Dort wurden sie positiv auf das Schweinegrippe-Virus A/H1N1 getestet!

Sofort wurde die Familie ins Universitätsklinikum gebracht. Dort liegen sie auf der Isolierstation. Auch die 6-jährige Tochter ist infiziert.

Klinikprofessor Dr. Dieter Häussinger (58): „Die Familie hat sich in New York wahrscheinlich in der U-Bahn angesteckt.“ Das Problem: Da die Kinder noch zwei Tage in den Kindergarten gegangen sind, könnten sie dort das Virus gestreut haben.

Der Professor: „Die Übertragbarkeit durch Tröpfcheninfektion ist groß – vor allem bei Kindern.“

Die Stadt Düsseldorf reagierte unmittelbar, ließ den Kindergarten für zwei Wochen schließen. Spezial-Truppen sollen das Gebäude jetzt reinigen.

Die Feuerwehr räumte in Schutzanzügen alle Räume leer, nahm Decken, Matratzen und Spielzeug mit.

Insgesamt 84 Kinder werden in der Kita betreut, zum Glück waren wegen eines Streiks nur 34 Kinder und sechs Mitarbeiter an den beiden Tagen anwesend. In Deutschland erhöht sich die Zahl der Schweinegrippe-Infizierten mit dem neuen Fall auf 17.

In Mexiko haben die Behörden gestern den Gesundheitsalarm nach einem Monat aufgehoben. In dem Land starben insgesamt 78 Menschen an der Schweinegrippe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.