Eichsfeld: Mann nach Schweinegrippe-Impfung tot !

Schon wieder ein Impf-Schock. Schon wieder ist ein Patient nach der Gabe einer Schweinegrippe-Impfung verstorben. Etwa 12 Stunden nach der Impfung trat der Tod ein.

Das bestätigte Landesgesundheitsministerin Heike Taubert (SPD) der in Erfurt erscheinenden „Thüringer Allgemeinen“.

Die Zeitung schreibt, der Mann (55) habe sich am Donnerstagmorgen impfen lassen und sei in der Nacht zu Freitag in seinem Haus in Leinefelde gestorben.

Über Vorerkrankungen oder Unverträglichkeiten des Verstorbenen sei bislang offenbar nichts bekannt.

Jetzt werde der Zusammenhang zwischen dem Todesfall und der Imfpung untersucht. Taubert: „Ich rechne im Lauf der Woche mit den Ergebnissen“

Sie gehe davon aus, dass der Tote dazu auch obduziert werde. Dies sei die einzige Möglichkeit, sicher zu klären, ob ein Zusammenhang mit der Impfung besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.