Einsichtig ?: AIG-Manager geben Boni zurück

Im angeschlagenen US-Versicherungskonzern AIG hat sich offenbar ein erstaunlicher Meinungswandel vollzogen. Führende Manager haben sich dazu entschlossen ihre heftig kritisierten Boni zurück zu geben.

Wie die „Washington Post“ berichtet, haben 18 von 25 Topmanagern der Rückgabe der Prämien zugestimmt. Das stelle mehr als 50 Millionen der insgesamt 165 Millionen Dollar (rund 120 Millionen Euro) an Boni dar.

Der New Yorker Generalstaatsanwalt Andrew Cuomo hatte der „New York Times“ berichtet, dass 47 Prozent der Prämien an Amerikaner ausgeschüttet wurden. Er betonte zudem, dass sich einige der Begünstigten geweigert hätten, das Geld zurückzugeben.

Darunter seien viele Empfänger außerhalb der USA.

Mehr als 400 AIG-Mitarbeiter hätten Prämien bekommen. Der Versicherer hatte in den vergangenen Monaten mehr als 170 Milliarden Dollar staatliche Hilfen erhalten, um einen Kollaps abzuwenden.

Der Konzern gehört nunmehr zu etwa 80 Prozent dem Staat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.