Entführte Banker-Gattin Maria Bögerl: Was hat der Hausierer gesehen ?!

Seit fünf Tagen ist die Banker-Gattin Maria Bögerl (54) aus Heidenheim, Baden-Württemberg bereits vermisst. Die Polizei bittet die Entführer unbedingt, sich erneut zu melden. Das geforderte Lösegeld wurde am Freitag nicht abgeholt. Seitdem fehlt jedes Lebenszeichen der Geisel. Die Beamten befürchten das Schlimmste.

Unterdessen wird fieberhaft nach einem Hausierer gesucht, der sich am Tag der Entführung im Wohngebiet von Maria Bögerl aufgehalten haben soll.

Mehrere Anwohner haben den glatzköpfigen Hausierer beim Verkauf angeblicher Ware aus Blindenwerkstätten gesehen. „Er wäre als Zeuge sehr, sehr wichtig“, sagte ein Polizeisprecher.

Vielleicht hat der Hausierer die Entführung beoabchtet, kann Angaben zu den Tätern machen.

Die Fahndung nach Maria Bögerl läuft unterdessen auf Hochtouren. Mehr als 700 Polizeibeamte sind im Einsatz. Alles in der Umgebung wird durchkämmt. Spürhunde und Hubschrauber sind im Einsatz.

In der Region wurden 8000 Flugblätter mit der Beschreibung der Bankiers-Frau verteilt. Die Familie hat eine Belohnung von 50 000 Euro für Hinweise ausgesetzt.

Für Hinweise, auch anonym, hat die Polizei seit Sonntagnachmittag ein so genanntes „vertrauliches Telefon“ eingerichtet, unter der Nummer: 07321 – 27 70 406.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.