Familiendrama: Vater hämmert drei Kinder nieder

In Berndorf (Nordhessen) hat sich am Wochenende ein blutiges Familiendrama abgespielt. Ein 40-jähriger Familienvater versuchte seine drei Kinder im Alter von 3, 5 und 7 Jahren mit einem Hammer zu erschlagen.

Beim Anblick der schwer verletzten Kinder, zeigte sich auch erfahrenes Rettungspersonal schockiert. Offenbar hatte der Mann mit unfassbarer Brualität auf die kleinen Körper der schlafenden Kinder eingedroschen. Dennoch haben die Kinder bislang überlebt. Bis auf den 3-jährigen Sohn schweben sie aber noch in Lebensgefahr.

Ob die beiden älteren Töchter die brutale Attacke überleben werden ist unklar.

Offenbar wollte der geschiedene, arbeitslose Familienvater seine Kinder mit Hammer-Schlägen auf den Kopf töten.

Am Samstagnachmittag stellte sich der brutale Hammer-Vater in einer Justizvollzugsanstalt in Kassen und behauptete:  „Ich habe meine Kinder umgebracht.“

Polizisten und Rettungsteams eilten zu der Wohnung in Twistetal-Berndorf, brachen die Tür auf – die Kinder lebten noch!

Hubschrauber brachten die schwer verletzten Geschwister in Krankenhäuser.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei waren die Kinder zu Besuch bei ihrem Vater. Das Sorgerecht hat die Mutter, die schon seit Jahren getrennt von ihrem Ex-Mann in einem anderen Ort des Landkreises lebt.

Als Motiv gab der Mann in ersten Vernehmungen die allgemeine Perspektivlosigkeit und Verzweiflung über seine familiäre Situation an. Er soll zudem unter Alkoholismus leiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.