Flugverkehr: Sprung im Cockpit-Fenster

Schon wieder ein bedenklicher Zwischenfall im europäischen Flugverkehr. Eine Passagiermaschine der Lufthansa musste jüngst auf dem Weg von Sofia nach München außerplanmäßig in Budapest landen. Ein Cockpit-Fenster war während des Fluges gesprungen.

Es handelte sich um eine so genannte Sicherheitslandung.

Ein Cockpit-Fenster sei gesprungen, erklärte ein Sprecher des Budapester Flughafens Ferihegy. Die Landung erfolgte ohne Probleme. Für die Passagiere soll keine Gefahr bestanden haben.

Die Passagiere wurden in einer anderen Maschine nach München weiter geflogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.