Geisel-Drama im Jemen: Endlich Lebenszeichen von deutscher Familie !

Zu Weihnachten ein Lebenszeichen ! Die Angehörigen der vermissten deutschen Familie im Jemen dürfen weiter hoffen. Jetzt, kurz vor Weihnachten, tauchte ein Lebenszeichen, der seit Juni im Jemen verschleppten Familie aus Sachsen auf.

Offenbar lebt das Ehepaar und seine drei Kinder !

In der vergangenen Woche wurde der Bundesregierung ein Video zugespielt, in dem die Familie zu sehen ist. Allerdings ist der Allgemeinzustand der Geiseln schlecht. Vor allem die Kinder machen einen sehr erschöpften Eindruck.

Das Geiseldrama in der Wüste des Nordjemen erschütterte vor einem halben Jahr Deutschland: Zwei Bibelschülerinnen aus Niedersachsen wurden von den Kidnappern, vermutlich Al-Qaida-Angehörigen, regelrecht abgeschlachtet.

Techniker Johannes H. und seine Frau Sabine waren spurlos verschwunden. Auch ihre Kinder Lydia (5), Anna (3) und Simon (1) wurden mitentführt. Von den Geiseln fehlte jede Spur. Vielerorts wurde daran gezweifelt, dass sie überhaupt noch am Leben sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.