Google Earth: Satelliten-Beweis für Nessie-Monster

Nessie gibt es wirklich. Das beweisen Satelliten-Aufnahmen, die bei Google-Earth abrufbar sind. Ein Leser der britischen Zeitung „Sun“ entdeckt beim Stöbern auf Google Earth im Wasser von Loch Ness eine seltsame Figur.

Es könnte der endgültige Beweis für die Existenz von „Nessie“ dem Ungeheur aus Loch Ness sein.

Immer wieder wurde das Fabelwesen gesichtet. Mehrere Aufnahmen, deren Echtheit allerdings umstritten ist, zeigen eine Art Wasser-Saurier mit langem Hals.

Jetzt glauben sogar Wissenschaftler, dass es sich bei der neuerlichen Sichtung tatsächlich um einen Saurier aus der Urzeit handeln könnte, der durch besondere Zufälle in dem schottischen Fiord überlebt hat.

Forscher Adrian Shine vom „Loch Ness Project“, sagte in der „Sun“: „Das ist wirklich faszinierend. Es muss weiter untersucht werden.“.

Hätte tatsächlich ein Saurier aus vergangenen Eiszeiten im Norden Schottlands überlebt, könnte das Tier wichtige Daten für die Forschung liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.