Hansa Stavanger: Marinearzt ist an Board

Der deutsche Frachter „Hansa Stavanger“ ist wieder in Freiheit und befindet sich auf dem Weg nach Kenia. Jetzt ist ein Marinearzt an Bord des Frachters gegangen, der sich rund vier Monate in der Geiselhaft von somalischen Piraten befunden hatte.

Der erste Bericht von Bord: „Es besteht keine akute Gefährdung für Leib und Leben. Die psychische Belastung ist an der Besatzung aber nicht ohne Spur vorbeigegangen“.

Der Marinearzt habe die Crew untersucht und keine schwerwiegenden physischen Schäden feststellen können.

Das Containerschiff befinde sich weiter auf dem Weg zum kenianischen Hafen Mombasa. Dabei werde die „Hansa Stavanger“ von zwei EU-Marineschiffen begleitet, sagte ein Atalanta-Sprecher.

Das Schiff einer Hamburger Reederei war am 4. April rund 400 Seemeilen vor der Küste zwischen Kenia und den Seychellen entführt worden. Zu der 24-köpfigen Besatzung gehören auch fünf Deutsche, darunter zwei Auszubildende, ein Offizier und der Kapitän.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.