Jörg Kachelmann: Untersuchungshaft bis zum 1. Juni !

Medien-Mann Jörg Kachelmann (51) muss nach derzeitigem Kenntnisstand mindestens bis zum 1. Juni 2010 in Untersuchungshaft in der JVA Mannheim ausharren. Ein Haftprüfungstermin für den bekannten Wetter-Moderator wurde erst für diesen Termin angesetzt.

Eine Aufhebung des Haftbefehls, wie von Kachelmanns Anwälten beantragt, wird es voerst nicht geben.

Sollten sich zwischenzeitlich allerdings erhebliche Veränderungen in der Sachlage um den Vergewaltigungs-Vorwurf ergeben, wäre auch eine kurzfriste Entlassung von Kachelmann – schon vor dem Haftprüfungstermin – möglich.

„Sollten zuvor aufgrund neuer Ermittlungsergebnisse Zweifel am dringenden Tatverdacht entstehen, könnte auch schon vor diesem 1. Juni eine Entscheidung im schriftlichen Verfahren ergehen“ erklärte eine Sprecher des Amtsgerichts in Mannheim am Montag.

Jörg Kachelmann soll eine langjährige Lebensgefährtin vergewaltigt und bedroht haben. Er wurde am 20. April auf dem Frankfurter Flughafen festgenommen, sitzt seitdem in Untersuchungshaft in der JVA Mannheim.

Nach einem Streit soll er seine damalige Freundin zum Sex gezwungen haben. Er selbst beteuert, unschuldig zu sein. Seine Anwälte bezeichneten die Vorwürfe der Frau als frei erfunden.  Sie wollen ihre Glaubwürdigkeit mittels eines psychiatrischen Gutachtens auf die Probe stellen.

Die Staatsanwalt ihrerseits geht allerdings immer noch davon aus, dass es zu einer Anklage gegen Jörg Kachelmann kommen werde.

Nach derzeitigem Stand soll Jörg Kachelmann mindestens sieben Geliebte gleichzeitig gehabt haben.  Eine Mädchen behauptet zudem von Kachelmann sexuell genötigt worden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.