Kanalschacht-Mädchen Kassandra: Tatverdächtiger festgenommen

Im Fall des versuchten Mordes an dem neunjährigen Kanalschacht-Mädchen Kassandra aus Velbert hat die Polizei nun offenbar einen Tatverdächtigen festgenommen. In den vergangenen Tagen hatte die Polizei fieberhaft mit Handzetteln nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf einen möglichen Täter gefahndet.

Vor zwei Wochen war das Mädchen Kassandra halb tot aus einem Kanalschacht gezogen worden. Sie war nach ihrer Hausaufgabenbetreuung nicht heimgekehrt. Nur mit Hilfe eines Rettungshundes konnte das Versteck der halb tot geprügelten Kassandra gefunden werden.

Ärzte hatten Kassandra zunächst ins künstliche Koma versetzt, aus dem sie inzwischen aufgewacht ist. Allerdings konnte sie bislang nicht zu dem Verbrechen befragt werden. Ihr Zustand ist immer noch sehr labil.

Vor einigen Tagen hatte sich ein Zeuge gemeldet, der sie in Begleitung eines Mannes gesehen hatte. Daraufhin hatte die Polizei begonnen, mit Handzetteln nach weiteren Zeugen zu suchen.

Offenbar hatte die Aktion jetzt Erfolg.

Am Nachmittag wollen Staatsanwaltschaft und Polizei auf einer Pressekonferenz weitere Angaben machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.