Kiew: Vitali Klitschko macht mit Fäusten Politik !

Der ukrainische Abgeordnete und Box-Weltmeister Vitali Klitschko (38) ist im ukrainischen Parlament in Kiew jüngst in eine Rangelei verwickelt worden. Unfreiwillig musste er seine Fäuste einsetzen, um für Ruhe zu sorgen.

Allerdings teilte Klitschko nicht aus, sondern musste angeblich sogar einen Schlag einstecken. Es soll sich bei der handgreiflichen Auseinandersetzung um das neue Anti-Korruptions-Gesetz gehandelt haben, das unter anderem den Verkauf von staatlichen Immobilien regelt.

Klitschko und seine Partei werfen den politischen Gegnern vor, teure Grundstücke unter Marktpreis an Freunde zu verschleudern. Daher blockierte die Klitschko-Partei die Sitzung.

Die Gegenseite soll daraufhin handgreiflich geworden sein. Klitschko selbst teilte keine Schläge aus. Die Sitzung wurde unterbrochen, wird aber Mittwoch fortgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.