Libyen: Airbus bei Landung explodiert

In der Hauptstadt von Libyen ist am Mittwoch bei der Landung auf dem Flughafen Tripolis ein Flugzeug explodiert. Mindestens 105 Menschen kamen dabei ums Leben.

Bei der Unglücks-Maschine handelte es sich offenbar um ein Flugzeug der libyschen Fluglinie Al Afriqiyah. Das Flugzeug kam aus Johannesburg in Südafrika.

„94 Passagiere und elf Besatzungsmitglieder, die an Bord waren, sind tot“, sagte ein Sprecher vor Ort.

Allerdings habe eine einzige Person den Absturz überlebt. Es handelt sich angeblich um ein neunjähriges Mädchen aus den Niederlanden. Hierzu liegen allerdings nur spärliche Informationen vor.

Welche Nationalität die Opfer haben – ungewiss. Die Besatzungsmitglieder waren nach offiziellen Angaben alle Libyer.  Das Unglück ereignete sich um 6 Uhr (Ortszeit und MESZ).

Erst vor knapp einem Jahr stürzte ein Airbus vom gleichen Typ A330-200 ab: Beim Todesflug Air France AF447 kamen alle 228 Insassen ums Leben, darunter 28 Deutsche. Laut Website von Afriqiyah Airways verfügt die Firma über eine Flotte von Airbus-Flugzeugen. Die Fluglinie wurde im April 2001 gegründet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.