Metallindustrie: Tarifeinigung – Streik beigelegt !

Die Metallindustrie stellt ihre Streiks ein. Die Tarifgespräche zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaften erzielten einen Erfolg, die Tarifeinigung ist da.

In Nordrhein-Westfalen erhalten Metall-Arbeiter für das Jahr 2010 eine Einmalzahlung von 320 Euro. Im Jahr 2011 steigen dann die Löhne zum 1. April um 2,7 Prozent, wie die Verhandlungsführer in Düsseldorf mitteilten. Insgesamt erhält der Tarifvertrag eine Laufzeit von 23 Monaten. Die Beschäftigten erhalten zudem eine relative Arbeitsplatzsicherheit.

Dafür müssen die Bürger jetzt im Flugverkehr mit starken Verhinderungen rechnen. Am Mittwoch beschloss die Pilotenvereinigung von Lufthansa einen Mega-Streik nach Vorbild aus dem Jahr 2001.
Am Donnerstagmorgen traten bereits erste Beschäftigte der Fluggesellschaft Easyjet am Flughafen Berlin-Schönefeld in den Ausstand.

Nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi sollte der Warnstreik bis 10.30 Uhr dauern. Easyjet habe bereits die ersten sieben Flüge des Tages gestrichen, sagte Verdi-Verhandlungsführer Holger Rößler, der erhebliche Auswirkungen auf der Flugverkehr des Billigfliegers erwartete.

Anlass der Arbeitsniederlegung ist den Angaben zufolge der Streit um einen Mitbestimmungstarifvertrag für die rund 300 Easyjet-Beschäftigten am Flughafen Schönefeld. „Nach sieben erfolglosen Verhandlungstagen lässt sich die Gewerkschaft nicht mehr länger hinhalten“, sagte Rößler. Verdi wirft der britischen Fluglinie vor, den Beschäftigten eine in Deutschland übliche Interessenvertretung nach dem Betriebsverfassungsgesetz zu verweigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.