Mexiko: Schweres Erdbeben fordert mindestens einen Toten !

Im Nordwesten von Mexiko bebte in der Nacht die Erde. Es wurde mindestens ein Mensch getötet. Laut Behörden-Angaben sind Hunderte verletzt.

In der Stadt Mexicali im Bundesstaat Baja California wurde ein Mann unter den Trümmern seines einstürzenden Hauses begraben.

Nach Angaben des Zivilschutzes wurden neben diesem Haus zahlreiche weitere in Mexicali beschädigt. Die Stadt liegt nur 18 Kilometer vom Epizentrum des Bebens entfernt, das den Nordwesten von Mexiko mit einer Stärke von 7,2 erschüttert hatte.

Die Erdstöße waren nach Angaben der US-Erdbebenwarte auch in mehreren US-Bundesstaaten zu spüren. Die Regierung des Bundesstaates Baja California rief für Mexicali den Notstand aus. In der Stadt nahe der Grenze zu den USA leben rund 900 000 Menschen.

Der Direktor des mexikanischen Erdbebeninstituts rechnete mit schweren Schäden in der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.