Michelle aus Leipzig: Mörder entschuldigt sich

Der Prozess gegen den Mörder der kleinen Michelle aus Leipzig hat am Montagmorgen mit einer emotionalen Offenbarung begonnen. Der neunzehnjährige Mörder entschuldigte sich bei den Eltern des ermordeten Kindes.

„Als erstes möchte ich mich entschuldigen bei der Familie von Michelle, weil ich Ihnen so einen großen Schmerz zugefügt habe“, sagte der Neunzehnjährige im Landgericht Leipzig.

Sein Anwalt kündigte zudem ein Geständnis an. Die Öffentlichkeit wurde ausgeschlossen. Michelles Eltern waren nicht ins Landgericht gekommen. Sie lassen sich von einer Anwältin vertreten.

Es wurden hohe Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz des Angeklagten getroffen. Die Behörden befürchten Selbstjustiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.