Norwegen: Bundeswehr-Hubschrauber abgestürzt

In Norwegen ist ein Bundeswehr-Hubschrauber mit vier Insassen abgestürzt. Alle vier Insassen überstanden den Absturz unverletzt.

Wie ein Sprecher des NATO-Manövers „Cold Response“ mitteilte, drehte sich der Hubschrauber vom Typ Bell UH-1D kurz nach einem Start um die eigene Längstachse und schlug auf einem Feld auf.

Über die Ursachen für das Unglück bei Bogen nahe der Stadt Narvik wurden von den norwegischen Behörden zunächst keine Angaben gemacht. Mehrere Bewohner von anliegenden Ferienhütten wurden Augenzeugen.

Die Bundeswehr teilte in Köln mit, es sei „durch heftige Schneeverwirbelung und einer damit verbundenen starken Sichtbehinderung während des Startvorganges zu einer unvorhergesehenen Bodenberührung gekommen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.