Oberösterreich: 15 Menschen durch Lawine verschüttet

In Oberösterreich sind am Sonntagvormittag offenbar 15 Menschen durch eine Lawine verschüttet worden. Hubschrauber aus Linz, Salzburg und Graz sind im Einsatz, Rettungsteams versuchen, den Überblick zu bekommen.

Bislang könnten die Retter sich nur an die Angaben der Augenzeugen halten.

„Die Lawine ist am Schrocken im Skigebiet Hinterstoder in Oberösterreich abgegangen.“

Ein Augenzeuge hatte um 10.33 Uhr die Polizei im Bezirk Kirchdorf alarmiert, dass am 2289 Meter hohen Schrocken-Gipfel eine Lawine abgegangen sei.

Ein Polizist: „Die Rettungskette ist angelaufen.“ Angaben zur Herkunft der Verschütteten liegen bislang nicht vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.