Oktoberfest: Islamisten in München festgenommen

Angesichts der fortlaufenden Terror-Drohungen gegen das Münchner Oktoberfest, das größte Volksfest der Welt, haben die Behörden zwei Islamisten aus München in Gewahrsam genommen.

Sie werden offenbar auch mit dem aktuellen Droh-Video in Verbindung gebracht. Münchens Polizeipräsident Wilhelm Schmidbauer erklärte, es handele sich um eine rein vorbeugende Maßnahme. Es gebe derzeit keinen Straftatbestand, der den Männer vorgeworfen werde.

Die beiden Männer seien der islamistisch-extremistischen Szene zuzurechnen. Beide hätten früher zu dem deutschen al-Qaida-Mitglied Bekkay Harrach Kontakt gehabt – der eine direkt, der andere über seinen Bruder.

Bis zum Ende des Oktoberfestes am 4. Oktober sollen die Islamisten in Polizeigewahrsam bleiben. Dies sei richterlich bestätigt worden.

Die beiden Männer stammen laut Medienberichten aus Marokko und Tunesien.

Da ihnen keine Straftaten vorgeworfen würden, könnten aus Datenschutzgründen keine weiteren Angaben gemacht werden, sagte Schmidbauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.