Oster-Sonntag: Sojus TMA an ISS angedockt

Am Oster-Sonntag ist die russiche Sojus-Kapsel „Sojus TMA-18“ um 7.24 Uhr mitteleuropäischer Zeit an der Internationalen Raumstation ISS angedockt. Drei Astronauten waren in den Weltraum geflogen, wie Rokosmos aus Moskau mitteitle.
Die russischen Kosmonauten Alexander Skworzow und Michail Kornijenko waren zusammen mit ihrer US-amerikanischen Astronauten-Kollegin Tracy Caldwell Dyson am Karfreitag vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestartet.

Mit den Weltraumneulingen aus Russland und der Amerikanerin, die bereits 2007 in der Station war, hat die 23. ISS-Stammbesatzung wieder ihre planmäßige Soll-Stärke.

Seit Mitte März hatten Oleg Kotow (Russland), Timothy Creamer (USA) und Soichi Noguchi (Japan) allein in der ISS gearbeitet. Sie sind seit Weihnachten auf der Umlaufbahn und werden Ende Mai zur Erde zurückkehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.