Panik in Behörden: Ufo-Sichtung in China

Die chinesischen Behörden haben jüngst den Flughafen Hangzhou in der Provinz Zhejiang komplett gesperrt. Der skurrile Grund: Eine Ufo-Sichtung !

Ein unbekanntes Flugobejekt befand sich offenbar in der Nähe. Stundenlang durften keine Starts und Landungen durchgeführt werden.

Worum handelte es sich wohl wirklich bei der Sichtung ?

Die chinesische Flugsicherung hatte das „Ufo“ am Mittwochabend um 21 Uhr entdeckt und den Flughafen Hangzhou umgehend geschlossen. Zahlreiche Flüge wurden umgeleitet. Erst nach vier Stunden war der Luftraum wieder freigegeben.

Augenzeugen beschreiben das „Ufo“ als glühendes Objekt am Himmel. Dem Flugkörper sei ein unheimliches, weißes Licht gefolgt. Auf zahlreichen Fotos ist ein kometenähnlicher Feuerball zu sehen.

„Das Ding bewegte sich plötzlich in Richtung Westen, als würde es vor etwas flüchten“, erzählt ein chinesischer Busfahrer.

Die Behörden in China erklärten zunächst, eine amerikanische Interkontinental-Rakete sei in chinesischen Luftraum eingedrungen. Fast eine gleichwertige Sensation.

Doch die Aussage wurde auf Grund „militärischer Zusammenhänge“ schon kurze Zeit später wieder dementiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.