Post-Panne: Postkarte hat 72 Jahre Verspätung

Die Post kommt an. Ja, tatsächlich, wenn auch manchmal mit ein wenig Verspätung. Eine Postkarte, die ein junger Franzose einst an eine Verlobte in Monaco schrieb, hat jetzt, mit 72 Jahren Verspätung, ihr Ziel erreicht. Allerdings ist die Empfängerin bereits verstorben.

Der junge Mann hatte die Karte am 11. August 1937 an seine Verlobte Fernande Robéri addressiert, wie Fernandes Schwester Olga Platini berichtete.

„Schöne Grüße“, heißt es lapidar auf der Karte, die jetzt gemeinsam mit anderen Postsendungen aus einem Postverteilzentrum in Nizza im Postamt von Monaco eintraf, wie die Zeitung „Monaco-Matin“ berichtete.

Fernande Robéri starb allerdings schon im Jahr 1969.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.