Präsidentenamt in Polen: Jaroslaw Kaczynski kandidiert für Zwillingsbruder !

Nach dem Tod des polnischen Präsidente Lech Kaczynski, der bei einem Flugzeugabsturz vor rund zwei Wochen ums Leben kam, will nun sein Zwillingsbruder Jaroslaw Kaczynski das politische Erbe seines Bruders antreten. Er kandidiert für das Amt des Präsidenten.
Der Chef der nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) gab seine Bewerbung um das höchste Staatsamt bei der vorgezogenen Wahl in acht Wochen am Montag bekannt.

Kaczynski dazu in einer Erklärung: „Das tragisch unterbrochene Leben des Präsidenten und der Tod der patriotischen Elite Polens bedeuten für uns eins: Wir müssen ihre Mission beenden“. Er und seine Anhänger seien verpflichtet, „das Testament der Verstorbenen zu erfüllen“.

Der Jurist Jaroslaw Kaczynski (60) hatte bereits in den 1970er Jahren zusammen mit seinem Bruder regimekritische Arbeiter unterstützt. Nach dem demokratischen Umbruch von 1989 agierte er zunächst ohne größere Erfolge.

Mit Antikorruptionsparolen führte er dann im Herbst 2005 seine Partei zum überraschenden Sieg bei der Parlamentswahl und leitete in den Jahren 2006 – 2007 als Ministerpräsident selbst das Kabinett.

Seine durch tiefes Misstrauen gegenüber Deutschland und Russland geprägte Politik führte zu Spannungen mit Polens Nachbarn. In der Innenpolitik verursachte er eine Spaltung der Gesellschaft. Seit Herbst 2007 muss der Politiker die Oppositionsbank drücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.