Rache der Außerirdischen ?: Mexikanischer Alien-Bauer verbrannt

Seit Tagen diskutiert die Welt über das Bild eines seltsamen Wesens in einer Tierfalle aus Mexiko. Viele glauben, es handelt sich dabei um ein Alien-Baby. Jetzt ist der Finder des seltsamen Wesens umgekommen. Der mexikanische Bauer, der das Alien-Baby in seiner Tierfalle gefunden hat und sogar noch einen weiteren Alien flüchten sah, ist in seinem Auto einige Monate nach dem Vorfall verbrannt.

Rache der Außerirdischen ?!

Wie der amerikanische Ufo-Experte Joshua P. Warren (32) herausgefunden haben will, starb Marao Lopze einen geheimnisvollen Tod. Seine Leiche war völlig verkohlt. Die Flammen hatten anscheinend eine weit höhere Temperatur als bei einem normalen Feuer.

Im Mai 2007 hatte der vermögende Großbauer Marao Lopez das rätselhafte Wesen in einer Tierfalle gefunden – aber aus Angst ertränkt.

Alien-Forscher berichten von zahlreichen Fällen, bei denen Alien-Beobachter auf mysteriöse Weise kurz nach ihren Entdeckungen zu Tode kamen.

Die lokalen Behörden konnten den rätselhaften Tod des Mannes bisher nicht aufklären. Die Witwe zögerte deshalb mehr als ein Jahr, bis sie den Körper des Wesens für Untersuchungen freigab.

Der mexikanische Star-Moderator und Ufo-Experte Jaime Maussan (56) hat diese Arbeit übernommen. Er ist sich sicher, dass der Tod des Bauern kein Zufall war und gänzlich überzeugt: „Er wurde ermordet…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.