Regelung: Airlines bitten dicke Fluggäste doppelt zur Kasse

Fluggäste mit massivem Übergewicht müssen künftig für zwei Sitzplätze bezahlen. Die US-Fluggesellschaft United Airlines hat eine entsprechende Regelung nun eingeführt, wenn Passagiere nicht in einen Economy-Sitz passen.

„Bisher blieb der dicke Fluggast sitzen und sein Nachbar hatte einen ungemütlichen Flug“, sagte eine United-Sprecherin. Allein 2008 habe es 700 Beschwerden gegeben. Das Flugpersonal habe nie genau gewusst, wie es mit fülligen Passagieren umgehen soll. „Jetzt haben wir eine Regelung gefunden.“

Betroffen sind laut Fluggesellschaft Passagiere, die sich nicht anschnallen, im Sitzen die Armlehnen nicht herunterklappen oder sich erst gar nicht hinsetzen können. Wenn möglich, sollen solche Reisenden neben einen freien Platz gesetzt werden. Wenn die Maschine ausgebucht ist, müssen übergewichtige Kunden auf ihren Flug verzichten und auf dem nächsten einen zusätzlichen Platz buchen.

Die US-Fluggesellschaft United Airlines ist nicht die erste Fluggesellschaft, die übergewichtige Passagiere doppelt zur Kasse bitten. Acht andere amerikanische Fluglinien, darunter Southwest Airlines, Continental und Delta, verfahren ähnlich. Nur American Airlines will Dicke nicht zur Kasse bitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.