Russen wollen abschießen: Riesen-Asteroid Apophis rast auf Erde zu !

Er ist eine reelle Gefahr für die Erde, der Riesen-Asteroid Apophis. Er rast mit sagenhafter Geschwindigkeit auf die Erde zu und könnte bei ungünstigen Bedingung im Jahr 2029 auf der Erde einschlagen.

Anatoli Perminow, Chef der russischen Raumfahrtbehörde, warnt nun eindringlich vor dem Asteroiden Apophis und will ihn abschießen, bzw. rammen und damit auf eine andere Bahn bringen.

Angeblich besitzt Apophis eine Einschlagskraft von mehr als 30 000 Hiroshima-Bomben und könnte mit einem Einschlag auf der Erde, gleich wo dieser stattfindet, weltweit für Horror-Szenarien sorgen, möglicher Weise sogar für einen Polsprung.

Die russischen Experten regen an, Apophis zu rammen, um eine Kollision auszuschließen. Die internationale Gemeinschaft müsse schnell Wege finden, das Objekt mit einem Durchmesser von rund 300 Metern von einem möglicherweise gefährlichen Kurs abzubringen, sagte Roskosmos-Chef Anatoli Perminow am Mittwoch in Moskau.

Ausgerechnet ein Freitag, der 13. ist als Einschlagstag derzeit errechnet, der 13. April 2029, eben ein Freitag.

„Zur Verhinderung einer Katastrophe wird bald ein Treffen von Wissenschaftlern aus Russland, Europa, China und den USA stattfinden“, sagte Perminow.

Der Roskosmos-Chef betonte, es gebe „keinen Grund zur Panik“.

Im Jahr 2004 wurde der Asteroid von Wissenschaftlern zum ersten Mal gesichtet. Seither wird er ständig überwacht und seine Flugroute berechnet.

Apophis sei dreimal mächtiger als der Komet, der 1908 mit der Wucht von mehr als 1000 Hiroshima-Atombomben in Sibirien eingeschlagen sei, sagte Perminow.

„Berechnungen zeigen aber, dass man mit einem speziellen Raumschiff das Objekt von einem gefährlichen Kurs abbringen könnte.“ Es gehe nicht um die Zerstörung von Apophis mit einem Atomsprengkopf, sondern eher darum, den Asteroiden zu rammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.