S-Bahn-Mord von München: Gedenkminute am Mittwochabend

Am Mittwochabend um 18.30 Uhr wird in München in den öffentlichen Verkehrsmitteln eine Gedenkminute des Opfers des S-Bahn-Mordes von München abgehalten. Der 50-jährige Manager Dominik Brunner wurde am Samstagnachmittag von zwei jungen Männern am S-Bahnhof München/Solln prutal zu Tode getrampelt, weil er versucht hatte Kinder vor den Schlägern zu beschützen.

In einer Pressemitteilung der Münchner Verkehrsgesellschaft, MVG, heißt es: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Unternehmen sind tief betroffen angesichts dieser unfassbaren Tat. Die Gedenkminute soll ihnen und den Fahrgästen Gelegenheit geben, ihre Trauer um den Toten und ihre Anteilnahme für die Hinterbliebenen zu bekunden. Gleichzeitig wird ein Zeichen gesetzt für die Solidarität mit Menschen, die Zivilcourage an den Tag legen.“

Um 18.30 Uhr werden alle Busse und Bahnen anhalten.

Mit folgender Durchsage werden die Fahrgäste dann auf den Grund der außerplanmäßigen Fahrtunterbrechung aufmerksam gemacht.

„Liebe Fahrgäste, in diesen Minuten beginnt eine Gedenkfeier für das Opfer des Gewaltverbrechens in Solln. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der S-Bahn München / MVG sind tief betroffen angesichts dieser unfassbaren Tat. Wir bitten Sie, gemeinsam mit uns eine Minute lang inne zu halten. Wir trauern um den Toten und bekunden unsere Anteilnahme für die Hinterbliebenen. Gleichzeitig setzen wir ein Zeichen für unsere Solidarität mit Menschen, die Zivilcourage zeigen. Vielen Dank.“

Die Gedenkminute findet anlässlich der heutigen Trauerfeier statt, weil der Beisetzungstermin auf Wunsch der Familie nicht öffentlich bekanntgegeben wird.

Oberbürgermeister Christian Ude hatte als Vorsitzender der Gremien des MVV die beiden Verkehrsunternehmen um diese Geste gebeten, die Anregung dazu war aus der Bürgerschaft gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.