Schlimmste Feuernacht des Jahres: Hamburger Chaoten wüten blind !

In der vergangenen Nacht brannten in Hamburg wieder Autos. 16 Stück allein in der vergangenen Nacht, auch ein Haus fing diesmal beinahe Feuer. Die Behörden verzeichnen die schlimmste Krawallnacht seit Jahren. Glücklicher Weise wurde niemand verletzt.

Immer öfter zünden Vandalen Autos an, am schlimmsten ist es in Berlin (bisher 250 allein in diesem Jahr) und Hamburg (141).

Aber auch in Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Niedersachsen schlugen die Chaoten schon zu.

Es ist zu befürchten, so Experten, dass die linken Randalierer bundesweit immer mehr Nachahmer finden werden.

Die Brandnacht von Hamburg begann um 3.21 Uhr, zog sich durch vier Hamburger Stadtteile und endete in Norderstedt (Schleswig-Holstein). In nur anderthalb Stunden steckten die Attentäter 13 Fahrzeuge an, drei weitere wurden dabei schwer beschädigt. In einem Fall konnte die Feuerwehr knapp verhindern, dass der Brand auf ein Einfamilienhaus übergriff!

Die Täter entkamen wie fast immer unerkannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.