Schweinegrippe: Deutsche Bürger wollen keine Impfung

Die Begeisterung in der deutschen Bevölkerung für die Schweinegrippe-Impfung lässt stark zu wünschen übrig. Fast zwei Drittel der Bürger wollen sich nicht impfen lassen.

Bislang ist die Stimmung in Bezug auf die geplante Massen-Impfung gegen die Schweinegrippe sehr schlecht.

62 Prozent der Befragten in einer Studie gaben an, dass sie sich die Spritze „auf keinen Fall“ oder „wahrscheinlich nicht“ setzen lassen wollen. Dies teilte die DAK in Hamburg mit.

Besonders stark ist die Ablehnung nach Angaben der Krankenkasse in Bayern und Baden-Württemberg: Dort erklärten nur je neun Prozent der Befragten, dass sie sich „ganz sicher“ impfen lassen werden.

Zum Vergleich: In Ostdeutschland waren es 23 Prozent, im bundesweiten Durchschnitt 14 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.