Schweinegrippe: Erster Toter in Europa

Die Schweinegrippe breitet sich weiter aus. Jetzt hat es erstmals auch einen Todesfall durch die Pandemie mit dem H1N1 Virus in Europa gegeben. Eine 38-jährige Frau starb wenige Tage nach der Entbindung ihres Babys durch eine Infektion mit der Schweinegrippe.

Die schottische Regierung berichtet über diesen Todesfall in einem Krankenhaus in Paisley.

Besonders tragisch: Laut der britischen Zeitung Guardian hatte die 38-Jährige aus Glasgow kurz zuvor ein Baby zur Welt gebracht.

Das Kind sei am 1. Juni geboren worden. Wie die Zeitung „The Times“ berichtete, hat sich das Baby nicht angesteckt. Es sei aber wegen der Erkrankung der Mutter zwei Monate zu früh zur Welt gekommen.

Damit gibt es weltweit bereits 146 Tote, fast 30 000 Menschen haben sich infiziert.

Erst am vergangenen Donnerstag erklärte die Weltgesundheits-Organisation WHO die Schweinegrippe zu einer globalen Epidemie – der ersten Grippepandemie seit über 40 Jahren.

In Deutschland erkrankten bis gestern 170 Menschen. Allein zwischen Freitag und Samstag waren 52 neue Fälle in Deutschland gemeldet worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.