Schwerer Kindesmissbrauch: BKA jagt dieses Sex-Monster

Wer kennt dieses Sex-Monster ? Mit der Herausgabe von Video-und Fotomaterial fahndet das BKA nach einem schweren Sex-Verbrecher. Der unbekannte Mann wird des schweren sexuellen Missbrauchs sowie der Herstellung und Verbreitung von Kinder-Pornos bezichtigt.

Insgesamt 42 Videos wurden nun zur Verbreitung frei gegeben. Die Ermittler erhoffen sich davon, dass der Mann oder Räumlichkeiten von der Bevölkerung erkannt und damit neue Hinweise auf den unbekannten Sex-Täter gesammelt werden können.

Die Videosequenzen zeigen den Täter beim Missbrauch von 5 bis 7-jährigen Jungen.

Die Aufnahmen wurden in verschiedenen Zimmern gemacht, wobei der Mann teilweise gewalttätig gegen die Kinder vorgeht.

Das BKA nimmt an, dass die Videofilme vor allem im Jahr 2006 vom Täter aufgenommen und anschließend im Internet verbreitet wurden – die Opfer des Kindesmissbrauchs wären heute ca. 8 bis 10 Jahre alt.

Einen der Jungen nennt der Täter Marcel, einen anderen Pascal. Die missbrauchten Kinder könnten auch Geschwister sein.

Durch die Öffentlichkeitsfahndung, die im Rahmen der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ am Mittwochabend startete, erhofft man den bisher unbekannten Tatverdächtigen zu identifizieren, Hinweise auf dessen Aufenthaltsort und zu den Zimmern zu erlangen sowie den möglicherweise fortgesetzten und noch andauernden Missbrauch zu beenden.

Vorname: in einem Video „Christoph“ oder „Christof“ genannt
Alter: ca. 35 – 45 Jahre
Größe: ca. 175 – 185 cm
Statur: normal, Bauchansatz
Haare (Kopf): dunkelblond, kurz, Geheimratsecken
Haare (Körper): wenig, Intimrasur
Besonderheit: Raucher (Lucky Strike)

Auf der Webseite des BKA können weitere Informationen abgerufen werden.

Die Staatsanwaltschaft Gießen hat für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.