Steuersünder-CD: Liechtenstein schadenersatzpflichtig ?!

Im Zuge der Liechtenstein-Affäre um eine geklaute Daten-CD mit Steuersünder-Namen, wurde auch der Immobilienunternehmer und Finanzberater Elmar S. (68) aus Bad Homburg belangt. Er erhielt eine Bewährungsstrafe mit einer Geldauflage in Höhe von 7,3 Millionen Euro.

Diese Summe klagte der Millionär jetzt vor dem Landgericht in Liechtenstein von einer früheren Tochtergesellschaft der fürstlichen Liechtensteiner LGT-Bank ein. Diese hatte den Millionär zu spät über den Datendiebstahl informiert, und somit eine rechtzeitige Selbstanzeige verhindert.

Das Landgericht in Vaduz sprach dem Millionär den Schadensersatz jetzt zu.

Die Bank-Tochter hat allerdings Berufung angekündigt. Sollte das Urteil Bestand haben, könnte es eine Prozesswelle auslösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.