Südeuropa: Waldbrände wüten ohne Kontrolle

In Südeuropa wüten verheerende Waldbrände. Nach ersten Erfolgen gegen die Brandherde, sind nun einige der Feuer außer Kontrolle geraten. Heftige Winde und extreme Temperaturen erschweren den Kampf gegen die Flammen.

In Spanien mussten mehrere Dörfer evakuiert werden, auf der griechischen Insel Zakynthos wurden dutzende Urlauber von einem Strand gerettet, der von den Flammen eingekreist war.

In der Nacht zum Montag flammte in der westspanischen Region Extremadura ein bereits fast gelöschter Waldbrand wieder auf. Heftige Windböen fachten die Flammen an. Aus mehreren Dörfern mussten 500 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Weitere Waldbrände in anderen Landesteilen waren am Montag weitgehend unter Kontrolle.

In diesem Jahr wurden bereits 20 000 Hektar Vegetation in Spanien Opfer der Flammen, sechs Feuerwehrleute starben bei ihrer Arbeit. Für 90 Prozent des Landes galt laut Innenminister Alfredo Pérez Rubalcaba wegen der Dürre und der hohen Temperaturen die höchste Alarmstufe.

Bei Löscharbeiten auf der französischen Urlaubsinsel Korsika wurden am Sonntag zwölf Feuerwehrleute leicht verletzt. Die Männer waren im Einsatz gegen einen Waldbrand, der seit Donnerstag im Süden der Mittelmeerinsel wütet.

Bis Montag konnten die Feuer nicht unter Kontrolle gebracht werden, bislang gingen dort bereits 3500 Hektar Wald und Buschland in Flammen auf. Insgesamt verbrannten bei drei Waldbränden auf Korsika etwa 6000 Hektar Vegetation. Acht mutmaßliche Brandstifter wurden festgenommen.

Auch Griechenland und Italien kämpfen gegen Feuer. Auf der griechischen Mittelmeerinsel Zakynthos mussten rund 50 Touristen in Sicherheit gebracht werden, die am Sonntagabend an einem Strand von einem Waldbrand eingekreist worden waren.

In Italien waren am Montag bis auf einen alle Waldbrände gelöscht: Auf Sizilien war ein vermutlich von Brandstiftern gelegtes Feuer in einem Naturschutzgebiet in der Provinz Syrakus weiter außer Kontrolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.