Urteil: Sex-Lehrerin für 20 Jahre im Knast

Die us-amerikanische Lehrerin Ashley Jo Beach aus Meridian, US-Bundesstaat Idaho, muss für 20 Jahre in den Knast. Die 37-jährige Lehrerin hatte Sex mit ihrem 13-jährigen Schüler.

Trotzdem die Lehrerin bei dem harten Urteilsspruch um Gnade winselte, weinte und flehte, ist das Urteil endgültig. 20 Jahre Haft.

Sie sei eine „Schande für ihren Berufsstand“, wetterte der Richter. Sie habe nur „um der Lust Willen“ gehandelt.

Tatsächlich habe die Lehrerin ihren Schüler umgarnt seit dieser 12 Jahre alt war. Mit Gedanken wie er sei das „Licht ihres Lebens“ zog sie den Schüler in ihren Bann.

Die Mutter von drei Kindern, 3 bis 10 Jahre, traf sich schließlich mit dem Jungen allein im Klassenraum, verschloss die Tür und hatte Sex mit dem völlig hilflosen Jungen.

Vier Monate lang unterhielt die Sex-Lehrerin auf diese Weise eine „Affäre“ mit ihrem Schüler. Schließlich wurden die beiden beim Sex auf einer Grünanlage in der Nähe der Schule erwischt.

„Jeden Tag verfolgt mich der Vertrauensbruch, mit dem ich meine Familie und unsere Gemeinschaft zerstört habe“, jammerte die Lehrerin vor Gericht. Sie plädierte selbst auf schuldig.

Vor ihrem Mann, einem Gefängniswärter, hatte Ashley Jo Beach ihre Affäre nicht lange verbergen können. Seine Rache: Er machte im Knast intime Fotos von weiblichen Insassen. Dafür wird sich auch er bald vor Gericht verantworten müssen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.