Wegen 20 Cent: Jugendliche trampeln Dachdecker tot

Die beiden Jugendlichen Berhan (16) und Onur (17) haben am Bahnhof Hamburg-Harburg einen 44-jährigen Dachdecker zu Tode getrampelt.

Der lächerliche Grund: Thomas M. hatte sich geweigert den Jugendlichen 20 Cent zu geben.

Die Täter traten brutal auf ihr Opfer ein, zertrümmerten ihm den Schädel. Das Opfer lag wochenlang im Koma, ehe es an den schweren Verletzungen starb.

Jetzt wurden die Täter gefasst. Ein dritter Angreifer wurde von einer mutigen Passantin bereits bei der Tat vor Ort festgehalten. Bilder aus einer Überwachungskamera führen die Polizei diese Woche endlich auf die Spur von Berhan I. (16) und Onur K. (17). Es wurde Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags erlassen. Beide Täter sind bereits polizeibekannt .

Berhan I., Schüler mit deutschem Pass und Notendurchschnitt 3,5. Traumberuf: ausgerechnet Erzieher! Freunde sagen, dass Berhan sich nach der Tat eine Glatze schneiden ließ, um sich zu tarnen. Mutter Cemile I. (35): „Ich war geschockt, als sie meinen Jungen abgeholt haben. Ich vertraue ihm, halte zu ihm.“

Onur K., türkischer Berufsschüler. Ein Bekannter erzählte Pressevertretern: „Onur hat uns von der Tat erzählt. Sie hätten ihn beide geschlagen, aber Berhan wollte nicht aufhören, sprang dem Mann etwa 20-mal auf den Kopf.“

Jetzt schweigen die beiden zu der Tat. Gegen den dritten Tatbeteiligten wird noch ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.