Neue GEZ-Gebühr: Jetzt zahlen alle Haushalte gleich !

Die Gebühren für das öffentlich-rechtliche Fernsehen werden reformiert. Das ist beschlossene Sache. Künftig zahlen alle gleich, und zwar nicht mehr pro Gerät, sondern pro Haushalt !

Eine Gebühren-Erhöhung wurde nicht beschlossen. Mehr als 17,98 Euro muss auch jetzt niemand pro Monat für Fernsehen, Radio und TV der öffentlichen Anstalten bezahlen.

Doch die Änderungen beim Einzug der GEZ-Gebühren sind grundlegend. Noch am Donnerstag, spätestens Freitag soll ein entsprechendes Gesetz von den Ministpräsidenten der Länder beschlossen werden.

Nach Ansicht der Rundfunkkommission der Länder hat das neue Modell den Vorteil, dass der Aufwand für die Datenerhebung und Kontrolle durch sogenannte Beauftragte der GEZ verkleinert wird.  Künftig soll es dann auch keine Überraschungs-Besuche vom GEZ-Kontrolleur mehr geben. Was mit den rund 1100 Angestellten der GEZ geschehen soll, die künftig massiv weniger zu tun haben, ist noch ungewiss.

Die FDP fordert sogar die gänzliche Abschaffung der GEZ. Die Institution sei überflüssig. Die Gebühren könnten genauso gut von den Finanzämtern eingezogen werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.