Jogi’s Nationalelf: Heiß auf den Pokal

Sie wollen es wissen, jetzt ! Die deutsche Nationalelf ist in Südafrika eingetroffen, freut sich auf die Fußball-Weltmeisterschaft 2010.

Flugkapitän Jürgen Raps hatte die Nationalmannschaft nach Afrika geflogen, er wünschte ihren zum Abschied bei der Ankunft am Freitagmorgen „alles Gute“ für das WM-Turnier.

„Wir würden uns freuen, wenn wir Sie am 12. Juli mit diesem Flugzeug wieder abholen könnten – als Weltmeister. Also Jungs, reißt Euch zusammen“, sagte Raps an die Adresse von Kapitän Philipp Lahm & Co.

Und tatsächlich ist die deutsche Nationalelf bestens gewappnet, vor allem psychisch haben die Spieler großen Kampfgeist entwickelt. Wir wollen den Pott !

Aber zunächst ging es nach der Ankunft ins Welmeisterschafts-Quartier, dem Hotel Velmoré Grand in der Nähe von Pretoria.

Für den Nachmittag hat Bundestrainer Löw ein erstes Training in der südafrikanischen Hauptstadt angesetzt.

Bei der öffentlichen Übungseinheit im Super Stadium von Atteridgeville werden laut Teammanager Oliver Bierhoff 20.000 Zuschauer erwartet. „Wir wollen den Südafrikanern gleich zeigen, dass wir gerne hier sind“, sagte Bierhoff.

Der WM-Auftakt ist also fast schon gemacht. Löw will keinen Sieg versprechen, aber gibt sich zuversichtlich: „Wir werden mit unserem Auftreten ein guter Botschafter für unser Land sein.“

Seine Schützlinge aber sind trotzdem scharf auf den Titel. Nach dem Grand-Prix-Sieg von Lena, jetzt noch Weltmeister, das würde die ganze Nation in Trance versetzen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.