Das Supertalent: Hündin spielt für Bohlen Fußball

Jack-Russel-Terrier-Dame PrimaDonna und der Kölner Yvo Antoni sorgten jüngst bei „Das Supertalent“ für tierischen Spass. Die kleine Hündin hat für Chef-Juror Dieter Bohlen sogar das Fußball-Spielen gelernt und durfte ins Halbfinale einziehen.

„Ehrlich gesagt habe ich damit gerechnet weiterzukommen“, verrät Yvo jetzt. „Wir haben vor dem Auftritt extra viel geübt und neue Kostüme nähen lassen. Ich dachte mir: »Wenn das nicht fluppt, dann weiß ich auch nicht.«“

Jetzt steht die kesse Hunde-Dame tatsächlich im Halbfinale.

Aber: „Wir dürfen nicht noch einmal die gleiche Nummer vorführen. »Da müsst ihr noch einen draufsetzen«, hat Dieter gesagt. Weil wir unbedingt weiterkommen wollten, haben wir all unser Können aber schon beim ersten Mal gezeigt. Bis auf ein paar kleine, einfache Kunststückchen haben die Zuschauer schon alles gesehen, was PrimaDonna kann.“

Also lernt PrimaDonna jetzt, für Bohlen zu kicken. „Wir müssen jetzt ganz schnell neue Kunststücke einstudieren. Gerade übe ich mit PrimaDonna Fußballspielen. Den Ball schieben, das klappt schon ganz gut. Nur bei der Navigation hakt es noch ein bisschen“, sagt Herrchen Ivo.

Das kann ja, was werden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.