Das Supertalent: Super-Furzer ist im Halbfinale !

Die Bohlen-Casting-Show „Das Supertalent“ hat das Halbfinale erreicht. Jetzt geht’s um die Wurst ! Auch der Super-Furzer „Mr. Methan“ ist bis ins Halbfinale vorgerückt und darf zusammen mit 29 anderen Kandidaten weiter mit seinen Furzen um den Supertalent-Olymp kämpfen.

Er versprach der Jury treuherzig: „Ich werde weiter üben!“ Woraufhin der zart besaitete Bruce Darnell lieber abwinkte.

Doch am Samstag gab es noch viel mehr Skurriles als nur den Super-Furzer:

Viktoria Jedidi (38) behauptete, sie könne Männer „durchschauen“. Und obwohl sie sofort erkannte, dass Dieter Bohlen sie „scheiße“ findet, kam die 28-Jährige nicht weiter.

Zu Tränen rührte der siebenjährige Aaron. Der Knirps brachte die Halle zuerst mit dem Karnevalskracher „Viva Colonia“ zum Toben, dann übermannten ihn die Gefühle und ihm kamen die Tränen.

Doch Jurorin Sylvie van der Vaart war sofort zur Stelle, um den Kleinen zu trösten. Nach einem Küsschen war alles wieder gut. Weiter kam Aaron dennoch nicht. Er sei einfach zu jung, erklärte ihm Dieter Bohlen, ausnahmsweise mal gaaanz lieb.

Barbara Buchholz begeisterte vor allem das Publikum. Die Musikerin ist eine von ganz wenigen Menschen, die das Theremin beherrschen. Dieses elektronische Musikinstrument lässt sich ganz ohne Körperkontakt spielen. Mit den fremden, ätherischen Klängen rührte Barbara das Publikum. Die Belohnung. Die Jury zeigte sich gnädig und ließ Barbara ins Halbfinale.

Ganz bitter endete der Abend für Hubertus von Garnier (53). Der Sänger begeisterte die Zuschauer mit seiner schönen Stimme und dem Song „Hello“ von Lionel Richie. Dieter Bohlen lobte die warme Stimme des Künstlers mit einem bewegten Leben. Doch gegen Oliver Roemer verlor er dann doch und musste das Feld räumen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.