Katie Price: Dschungelcamp eine einzige Qual

Die Nominierungen nehmen kein Ende. Ex-Boxen-Luder Katie Price (31) muss im britischen Dschungelcamp „I’m a Celebritiy … Get Me Out of Here!“ ganz schön leiden – die Zuschauer finden’s offenbar Klasse !

Schon zum fünften Mal in Folge wurde die mehrfache Mutter zur Dschungel-Prüfung zitiert und erhält ekelige Prüfungen. Bislang hielt Katie tapfer durch, prüfte immer wieder ob Höschen und Busen noch korrekt sitzen, und kämpft sich durch die Ekel-Prozeduren.

Nach der letzten Prüfung sagte das Glamour-Girl: „Ich bin bereit, das Camp zu verlassen. Ich habe es satt. Ich vermisse meine Kinder und ich habe Hunger. Ich wünsche mir ein schönes Bett und ich will nicht mehr zu diesen ekelhaften Dschungelprüfungen antreten.“

Doch schon wieder wurde Katie für die nächste Dschungel-Prüfung auserkoren. Die „Höllen-Löcher“.

Erst musste die Price hoch hinaus, zu einer Felswand. Und das mit Höhenangst. Dann viel schlimmer: Sie musste dort oben in Felslöcher greifen. Ohne zu wissen, was sich darin verbirgt. Ratten, Spinnen, Schlangen!

Aber Katie war wieder sehr tapfer, sprach während der Prüfung mit sich selbst: „Mach’s einfach. Es ist eine Kopfsache!“.

Am Loch mit den Spinnen wäre sie fast gescheitert, aber bei der Berührung mit einer Ratte in der nächsten Felsöffnung tat sie einfach so, als handele sich um ein Kätzchen, berichtet die „Daily Mail“. Auch einer Eidechse stellte sich Katie und sammelte wenige, aber wichtige Punkte für das Dschungel-Team.

Nach der Prüfung sagte Katie: „Ich weiß, dass ich kein schlechter Mensch bin. Aber derzeit fühle ich mich, als würde ich hier bestraft.“

Es scheint tatsächlich ein bisschen so, als würde Katie für ihr öffentliches Lotter-Leben bestraft … oder finden die Zuschauer ihre Brüste bei den Ekel-Prüfungen einfach nur besonders interessant …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.