Michael Jackson: Moonwalk-Handschuh versteigert

420 000 Dollar hat der Moonwald-Handschuh des verstorbenen King of Pop, Michael Jackson († 50) eingebracht. Jüngst wurde das gute Stück in New York versteigert.

Ein Geschäftsmann aus Hongkong ersteigerte den Glitzerhandschuh, den Michael Jackson trug, als er zum ersten Mal seinen Moonwalk präsentierte.

Der weiße, strassbesetzte Handschuh aus dem Jahr 1983 wurde später zum Markenzeichen des King of Pop.

Der Unternehmer Hoffman Ma (36) aus Hongkong ersteigerte das Erinnerungsstück am Samstag für ein Resort-Hotel in Macau. Der Handschuh erzielte bei der Auktion im Hard Rock Cafe am New Yorker Times Square ein Vielfaches seines Schätzwerts – der bei 40 000 bis 60 000 Dollar lag.

Auch andere Erinnerungsstücke wechselten am Samstag für weit mehr als ihren vorab veranschlagten Wert den Besitzer. Eine Jacke, die Jacko 1989 bei der „Bad“-Tour trug, erzielte 225 000 Dollar. Ein schwarzer Filzhut ging für 22 000 Dollar weg. Und ein signiertes Foto der „Jackson Five“ überstieg mit 1600 Dollar den Schätzwert um das Achtfache.

Insgesamt erzielten die Andenken an den im Juni gestorben King of Pop bei der Auktion zwei Millionen Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.