Michael Jackson: Vater von angeblichem Missbrauchsopfer ist tot

Der Vater eines angeblichen Missbrauchsopfers des verstorbenen King of Pop ist tot. Der Vater von Jordy Chandler nahm sich im Alter von 65 Jahren das Leben.

Er beschuldigte Michael Jackson († 50) in den 90er Jahren seinen damals 13-jährigen Sohn Jordy missbraucht zu haben und ruinierte Michael Jackson damit Ansehen und Tätigkeitsfeld.

Evan Chandler († 65), Vater von Jordy Chandler, starb am 5. November nach einem Kopfschuss. Die Polizei von New Jersey geht von einem Selbstmord aus.

Demnach soll ein Empfangsmitarbeiter des Wohnkomplexes die Leiche von Chandler gefunden haben. Er lag auf dem Bett, mit einer Waffe in der Hand! Der 65-Jährige hatte einen Arzttermin verpasst, daraufhin bat der Doktor Mitarbeiter des Luxus-Gebäudes, nach Chandler zu schauen.

„Er hat keinen Abschiedsbrief hinterlassen. Doch die Beamten vor Ort fanden viele Medikamente, die auf eine ernste gesundheitliche Kondition hinweisen“, erklärte die Polizei. Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, war Chandler kaum wiederzuerkennen, sah nach zahlreichen Schönheits-Operationen ganz anders aus als in den Neunzigern.

Das mutmaßliche Missbrauchsopfer von Jackson, Jordy Chandler, hatte sich von seinen Eltern distanziert, vor drei Jahren sogar eine einstweilige Verfügung gegen seinen Vater durchgesetzt. Der hatte die Vorwürfe gegen Jackson erhoben, als Jordy 13 Jahre war. Eine Verurteilung des King of Pop konnte er aber niemals erreichen. Angeblich soll Geld geflossen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.