Nationaltorwart Robert Enke: Letzte Ruhe neben Tochter Lara

Vor drei Jahren verlor Nationaltorwart Robert Enke († 32) seine leibliche Tochter während einer Herz-Operation. Jetzt ist er ihr gefolgt. Seine letzte Ruhestätte soll der Sportler nun auch neben seiner Tochter finden.

Am Sonntag wird Robert Enke in seinem Wohnort Empede (bei Neustadt am Rübenberge) bereits beerdigt. Das Grab liegt gleich neben dem von Tochter Lara.

Fast täglich besuchten Enke und seine Frau Teresa in den vergangenen Jahren Laras Grab. Es liegt nur wenige hundert Meter vom Wohnhaus entfernt. Auch am Donnerstag war Teresa Enke wieder am Grab ihrer Tochter gesehen worden, diesmal allein. In Zukunft wird sie Mann und Tochter dort besuchen.

Vor der Beisetzung im Familienkreis ist um 11 Uhr in der AWD-Arena in Hannover die offizielle Trauerfeier. Dazu wird der Sarg von Enke auf Wunsch der Familie im Mittelkreis aufgebahrt.

100 000 Menschen werden erwartet. 45 000 finden im Stadion Platz, deshalb sind rund ums Stadion Videowände geplant. Die ARD überträgt außerdem live.

Unter den Trauergästen sind DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, der wie Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff eine Ansprache hält. Dazu die komplette Nationalmannschaft mit Bundestrainer Jogi Löw an der Spitze. Auch sein Vorgänger Jürgen Klinsmann kommt.

Auch die Bundesliga trauert mit. Präsidenten, Manager, Trainer und Spieler aller Bundesliga-Klubs sind am Sonntag im Stadion. Fest stehen u.a. Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke, Klaus Allofs und Thomas Schaaf von Werder sowie HSV-Chef Bernd Hoffmann.

Ebenso Vertreter des FC Barcelona und von Benfica Lissabon, für die Enke gespielt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.