Stromberg: Büro-Hengst wird Babysitter

Stromberg ein Babysitter, geht das ? Ja, es geht. In der vierten Folge der aktuellen Staffel mutiert Büro-Ekel Stromberg zum Babysitter und lässt Jennifer’s Sohn Helge an das Steuer seines schönen Wagens.

Zunächst musste sich Stromberg mit Dorfbewohnern und seinen wenig motivierten Mitarbeitern in der Außenstelle in Finsdorf herum plagen. Dann stellt er seine Vater-Qualitäten unter Beweis und punktet doch noch ein bisschen als Ersatz-Vater.

Jetzt hat Stromberg-Freundin Jennifer (Milena Dreissig) Stress mit ihrem Ex-Mann und Stromberg muss auf ihren Sohn Helge aufpassen.

Stromberg witterte seine Chance, Jennifer zu beweisen, dass er gar nicht so egoistisch ist – und bot sich als Babysitter an: „Von mir hat die Super-Nanny auch die ganzen Tricks – ich bin quasi Papa Langstrumpf.“

Sein Super-Nanny-Programm: Er ließ den Kleinen auf dem Parkplatz Auto fahren. Und weil Stromberg unfähig war, Helge beim Lernen für die Mathe-Klausur zu helfen, animierte er ihn kurzerhand zum Schummeln.

Allerdings wird Helge dann beim Spicken erwischt und Mama Jennifer ist stocksauer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.